18. Regionaler Apfelmarkt in Aschaffenburg

Jedes Jahr steht am Bayerischen Untermain der zweite Sonntag im Oktober ganz im Zeichen des Apfels!

Der 18. Regionale Apfelmarkt findet am Sonntag, 8. Oktober 2017 in Aschaffenbugr statt.

Rückblick
2016 fand der 17. Regionale Apfelmarkt am Sonntag, den 9. Oktober in der Streuobstgemeinde Kleinwallstadt statt. Er wurde von der Regionalmanagement-INITIATIVE BAYERISCHER UNTERMAIN gemeinsam mit dem Landratsamt Miltenberg und dem Markt Kleinwallstadt organisiert.

Die Lage auf dem Gelände der Josef-Anton-Rohe Verbandsschule und somit direkt in unmittelbarer Nähe des Streuobst-Erlebnispfades bot beste Voraussetzungen für einen gelungenen Apfelmarkt.
Im Mittelpunkt standen wie jedes Jahr die Erhaltung der heimischen Streuobstwiesen sowie der Apfel als typisches regionales Produkt. Mit dem Apfelmarkt boten die Veranstalter auch 2016 wieder ein Schaufenster für die Präsentation regionaler Produkte.

Premiere beim Apfelmarkt hatte der Öffnet externen Link in neuem FensterFilm vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) über die Kleinwallstädter Streuobstwiesen. Thomas Staab zeigte den Film zwei Mal im Physiksaal der Josef-Anton-Rohe-Schule.

Die Regionalen Apfelmärkte sind mittlerweile eine feste Größe in der Region und ziehen Jung und Alt, Klein und Groß an. In den Vorjahren fanden sie unter anderem in Aschaffenburg, Alzenau, Großostheim, Heimbuchenthal, Bürgstadt oder Obernburg mit Tausenden von Besuchern statt. Mitmachen können Aussteller aus der Region Bayerischer Untermain mit Produkten, Dienstleistungen und Informationen rund um den Apfel – Voraussetzung ist, dass es sich um Streuobst von heimischen Obstwiesen, um Äpfel aus ökologischem Anbau oder um Produkte aus dem sog. kontrollierten integrierten Obstanbau handelt.

 

Ansprechpartner

Initiative Bayerischer Untermain
Markus Seibel
Tel. 06022 26-2180 
Fax: 06022 26-1111
seibel@bayerischer-untermain.de

PDF Download

Apfelmarkt 2017

Leitet Herunterladen der Datei einTeilnahmebedingungen

Leitet Herunterladen der Datei einAnmeldeformular
(Anmeldung bis Ende Juni möglich)