23.02.2017 16:06 Alter: 34 days
Kategorie: News

Abschlussveranstaltung der Schüler-Akademie für Naturwissenschaften und Technik in der Oberstufe (SANTO)

Aschaffenburg, 24. Februar 2017


Am 24. Februar fand an der Hochschule Aschaffenburg die Abschlussveranstaltung der 7. SANTO-Runde statt. An diesem Tag präsentierten die 96 beteiligten Schüler/innen aus sieben Gymnasien die Ergebnisse der Projektarbeiten, die bei den 20 Partnerunternehmen durchgeführt wurden.

Im Rahmen der Projekttage bei den Partnerunternehmen wurden beispielsweise Mikrocontroller programmiert, PU-Schaum für Lenkräder hergestellt, geschweißt, gelötet und gemessen.

Anhand konkreter Aufgaben verschafft die Schüler-Akademie Jahr für Jahr nicht nur erste Erfahrungen in verschiedenen Arbeitsfeldern von Ingenieuren, Technikern und Naturwissenschaftlern, sondern auch erste Einblicke in die Welt einer Hochschule.

Im Werkstofftechniklabor der Hochschule Aschaffenburg lernten die Schüler/innen bspw., wie Materialprüfungen vorgenommen werden. In anderen Labors bekamen sie einen Einblick in den Umgang mit komplexer mathematischer Software oder sie programmierten Aktoren und Sensoren einer exemplarischen Fertigungsstraße. Neben den Laborbesuchen nahmen die Schüler/innen auch an einem Projektmanagement-Seminar in der Hochschule teil.

Beteiligt haben sich in der 7. SANTO-Runde Schülerinnen und Schüler aus dem Karl-Theodor-von-Dalberg-Gymnasium, dem Friedrich-Dessauer-Gymnasium und dem Maria-Ward-Gymnasium in Aschaffenburg, dem Hanns-Seidel-Gymnasium in Hösbach, dem Julius-Echter-Gymnasium in Elsenfeld, dem Karl-Ernst-Gymnasium in Amorbach und dem Spessart-Gymnasium in Alzenau.

Unternehmenspartner waren Applied Materials in Alzenau, ASC Technologies in Hösbach, die AVG (Aschaffenburger Versorgungs GmbH) in Aschaffenburg, Alcon (Ciba Vision) in Großwallstadt, Eisenwerke Düker in Laufach, Fraunhofer IWKS in Alzenau, Josera in Klein-heubach, Heinrich Kopp in Kahl, Linde Material Handling in Aschaffenburg, Mainsite in Obernburg, Oswald Elektromotoren in Miltenberg, REUTER TECHNOLOGIE in Alzenau, RUF Gebäudetechnik in Kleinheubach, SAF Holland in Bessenbach, S+B TECHNOLOGIE Schätzle in Hösbach, Stadtwerke Alzenau, TAKATA und Weber GmbH in Aschaffenburg, Wellpappe in Alzenau sowie WIKA in Klingenberg.

Die SANTO Schüler-Akademie für Naturwissenschaften und Technik basiert auf der intensiven Kooperation von Gymnasien, Unternehmen und der Hochschule Aschaffenburg. Die IHK übernimmt Koordinationsfunktionen und die Regionalmanagement-Initiative Bayerischer Untermain ist unterstützend mit im Boot.

Leitet Herunterladen der Datei einDokumentation der 7. SANTO-Runde 

Weitere Informationen zu SANTO finden Sie unter www.santo-untermain.de


 

Direktkontakt

Initiative Bayerischer Untermain
Markus Seibel
Tel.: 06022 26-2180
Fax: 06022 26-1111
E-Mail: seibel(at)bayerischer-untermain.de

28.04.2017

Regionale Genusstage 2017

Freitag, den 28. April bis Sonntag, den 07. Mai[mehr]

Kategorie: News, Termin, Startseite

01.11.2016

"Haus der kleinen Forscher" - Fortbildungsprogramm 2016/17 für pädagogische Fachkräfte am Bayerischen Untermain

Die Termine stehen fest - Melden Sie sich jetzt an![mehr]

Kategorie: News, Termin