Finden und Binden - Zuwanderung als Chance für den regionalen Arbeitsmarkt

In der Region Bayerischer Untermain zeigen sich schon heute die ersten Auswirkungen des demografischen Wandels. In einigen Branchen können aufgrund bestehender Fachkräfteengpässe manche Stellen nicht oder nur schwer besetzt werden, da geeignete Bewerber fehlen. Um langfristig den Fachkräftebedarf decken zu können, müssen alle verfügbaren Beschäftigungspotenziale erschlossen werden. Dazu gehört auch die Zuwanderung qualifizierter Fachkräfte aus dem EU-Ausland bzw. aus Drittstaaten.

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, das Innovationsbüro für Fachkräfte beim DIHK, die Spanische Botschaft in Deutschland, das IQ-Landesnetzwerk Bayern "Integration durch Qualifizierung" und die Regionale Fachkräfteallianz am Bayerischen Untermain laden deshalb zur

Fachkräftekonferenz zum Thema
"Finden und Binden - Zuwanderung als Chance für den regionalen Arbeitsmarkt"
am Dienstag. den 19. Februar, ab 16:00 Uhr
in die Hochschule Aschaffenburg

ein.

Die Veranstaltung richtet sich an Arbeitgeber, Personalverantwortliche, Betriebs- und Personalräte. Ziel ist es, konkrete Handlungsansätze zu vermitteln, wie internationale Fachkräfte erfolgreich rekrutiert und in Unternehmen integriert werden können.

Programm:

16:00 Uhr Eintreffen der Gäste (Gebäude 40)
16:30 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth, Vize-Präsidentin Hochschule Aschaffenburg
Klaus Herzog, Oberbürgermeister Stadt Aschaffenburg
Roland Weigert, MdL, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
16:50 Uhr Im Talk: Einführung zum Thema "Fachkräfte finden und binden"
Tür an Tür - Integrationsprojekte gGmbH (MigraNet) / Spanische Botschaft / Innovationsbüro Fackräfte für die Region / Regionale Fachkräfteallianz Bayerischer Untermain
17:00 Uhr Keynote: Zuwanderung - nichts Neues!
Aus Erfahrungen lernen: Integration in die Arbeitswelt kann gelingen
Dr. Winfried Kösters, Demografie- und Integrationsexperte / freier Journalist & Publizist
17:30 Uhr FACHFOREN (Die Fachforen finden parallel statt)

FORUM 1
Rekrutieren von Fachkräften aus dem Ausland
Nikolas Kretzschmar, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
Caroline Giegerich, Arbeitgeberservice EURES der Agentur für Arbeit Aschaffenburg
Marius Hoffmeister, Internationaler Personalservice Nürnberg (ZAVIPS)
Peter Ballweg, WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
Bernd Grebner, Ausländeramt Aschaffenburg

Moderation:
Tülay Ates-Brunner, Tür an Tür - Integrationsprojekte gGmbH (MigraNet)

FORUM 2
Anerkennung von beruflichen Qualifikationen und Kompetenzen
Zdenka König, Zentrale Servicestelle zur Anerkennung ausländischer Qualifikationen (ZAQ), Stadt Nürnberg
Claudia Winkler, Qualifizierungsberatung vhs Aschaffenburg
Petar Miscevic, IHK FOSA
Jörg Reis, Projekt iNAQ, Handwerkskammer für Oberfranken

Moderation:
Rieke Albrecht, "Unternehmen Berufsanerkennung"

FORUM 3
Inner- und Außerbetriebliche Willkommenskultur
Annika Funke, FrankfurtRheinMain International Office
Clara Leibfried, Bildungsbüro Stadt Aschaffenburg
Silke Dittrich, Personalentwicklung und -marketing Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

Moderation:
Jan Kuper, Innovationsbüro Fachkräfte für die Region

FORUM 4
Deutsch am Arbeitsplatz
Rabia Gürler und Andrea Pufahl, Tür an Tür - Integrationsprojekte gGmbH (MigraNet)
Maria Oproiu, Seniorenresidenz "Zur Sandmühle" Kahl am Main
Dr. Rafael Bienia, bfz gGmbH Aschaffenburg

Moderation:
Carmen Álvarez-Cienfuegos Rico, Spanische Botschaft

19:00 Uhr Kulinarischer Ausklang

Vor und nach der Veranstaltung stehen an Infoständen folgende Institutionen für Informationen und Fragen zur Verfügung:

Agentur für Arbeit Aschaffenburg, DGB, Regionalgruppe Aschaffenburg des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer, IHK Aschaffenburg, Handwerkskammer für Unterfranken, VHS Aschaffenburg, Hochschule Aschaffenburg, Paritätischer Wohlfahrtsverband / Jugendmigrationsdienst, Newcomers-Network FrankfurtRheinMain, FrankfurtRheinMain International Office, Innovationsbüro für Fachkräfte, MigraNet, Demografie-Experten und weitere.

Anmeldungen können unter folgendem Link erfolgen:
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://fachkraefte.stmwi-registrierung.de



Die „Regionale Fachkräfteallianz am Bayerischen Untermain“ veranstaltete die halbtägige „Regionale Fachkräftekonferenz“ bereits zum dritten Mal (Öffnet internen Link im aktuellen FensterDokumentation der Fachkräftekonferenz 2018).

Partner der Fachkräfteallianz sind Agentur für Arbeit Aschaffenburg, DGB Unterfranken, HWK für Unterfranken, Hochschule Aschaffenburg, IHK Aschaffenburg, Landkreis Aschaffenburg und Landkreis Miltenberg sowie Stadt Aschaffenburg. Koordiniert wird die Fachkräfteallianz durch die Regionalmanagement-Initiative Bayerischer Untermain.