MINT-Tag an Schulen

Das Konzept „MINT-Tag an Schulen“ wurde im Rahmen des MINT-Netzwerks Bayerischer Untermain entwickelt.

Was ist die Idee des „MINT-Tags an Schulen“?
Die Idee ist, dass an einem Tag in mehreren Schulen jeweils eine Firma aus dem MINT-Bereich zu Gast ist und MINT-Anwendungsbereiche aufzeigt. Dabei geht es primär nicht darum, (Ausbildungs-) Berufe vorzustellen, sondern die Anschaulichkeit und den Praxisbezug des MINT-Schulunterrichts zu unterstützen. Der MINT-Tag soll Schüler/innen für die MINT-Fächer begeistern, in dem sie mehr über die Anwendungsbereiche in der Berufswelt bzw. in der Praxis lernen.
Ein besonderes Charakteristikum des MINT-Tags ist, dass dieser Tag als schulübergreifende Aktion geplant ist, d.h. Schüler/innen dürfen bei Interesse auch Aktionen anderer Schulstandorte besuchen.

Der erste MINT-Tag in der Region fand unter dem Titel „Energieressourcen nachhaltig nutzen!“ am 09. Okotber am Johannes-Butzbach-Gymnasium und an der Johannes-Hartung-Realschule in Miltenberg statt (Öffnet externen Link in neuem Fensterweitere Informationen).

Der zweite MINT-Tag fand im Hanns-Seidel-Gymnasium, an der Staatlichen Realschule Hösbach und an der Staatlichen Realschule in Bessenbach statt (weitere Inforamtionen hier in Kürze).

Weitere MINT-Tage sind in Planung.

Weitere Informationen

Hintergründe der MINT-Aktivitäten (MINT = Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik)

Ein hochwertiges und vielfältiges Bildungsangebot im MINT-Bereich ist für die industriegeprägte Region Bayerischer Untermain von besonderer Bedeutung. Aus diesem Grund wurden in der Region bereits auf zahlreichen Ebenen und von verschiedenen Akteuren entsprechende Aktivitäten gestartet.

Auch die Regionalmanagement-Initiative Bayerischer Untermain hat im Rahmen ihrer Aktivitäten zur Fachkräftesicherung die MINT-Nachwuchsförderung seit längerem auf der Agenda. So ist sie beispielsweise regionaler Netzwerkpartner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ und organisiert als Patenunternehmen der Stiftung Jugend forscht regelmäßig den unterfränkischen Regionalwettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“. Zielsetzung dieser Projekte ist es, Kinder und Jugendliche für MINT-Fächer zu begeistern.

Seit Sommer 2016 baut die Regionalmanagement-Initiative zudem das „MINT-Netzwerk am Bayerischen Untermain“ auf, an dem sich neben Schulvertretern u.a. auch die IHK Aschaffenburg, Handwerkskammer für Unterfranken, die Agentur für Arbeit Aschaffenburg und die Hochschule Aschaffenburg beteiligen. Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern und die Anschaulichkeit und den Praxisbezug im schulischen MINT-Unterricht zu unterstützen, das sind Ziele, die sich das MINT-Netzwerk gesetzt hat.

 

Direktkontakt

Direktkontakt

Initiative Bayerischer Untermain
Markus Seibel
Tel.: 06022 26-2180
Fax: 06022 26-1111
E-Mail: seibel(at)bayerischer-untermain.de

29.08.2018

"Haus der kleinen Forscher" - Fortbildungsprogramm 2018/19 für pädagogische Fachkräfte am Bayerischen Untermain

Die Termine stehen fest - Melden Sie sich jetzt an![mehr]

Kategorie: News, Startseite, Termin

28.07.2018

16. Tage der Industriekultur Rhein-Main 2018

Auch in der Region Bayerischer Untermain, 28.7. – 5.8.2018 [mehr]

Kategorie: Termin