Ferienprogramm rund um Naturwissenschaft und Technik

Keine Zeit für Langeweile versprach das MINT-Ferienprogramm, das im November 2016 zum zweiten Mal von der Regionalmanagement-INITIATIVE BAYERISCHER UNTERMAIN in Kooperation mit expirius der Joachim und Susanne Schulz Stiftung in Amorbach und Großostheim angeboten wurde. Gemeinsam mit den Partnern Hochschule Aschaffenburg, TÜV Hessen Süd, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Aschaffenburg und Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald ist erneut ein spannendes und abwechslungsreiches Herbstferien-Programm für Schüler/innen der dritten bis fünften Klassenstufen entstanden.

Vom 2. bis 4. November (und in Großostheim zusätzlich am 31. Oktober) hieß es „staunen, mitmachen und experimentieren“: Mit der Geopark-Rangerin erkundeten die jungen Forscher beispielsweise, welche geometrischen Formen im Wald zu finden sind und wie Steine und Vulkane entstehen. In der Wasser- und Schifffahrtsschule des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Aschaffenburg lernten Kinder mit praktischen Lehrversuchen, wie eine Schleuse und wie ein „Palstek“ funktioniert.
Dinge in die Luft heben oder testen, welche Materialien Strom leiten: Das konnten Kinder mit TÜV Kids. Mit Gegenständen aus dem Alltag wurden ein Stromprüfgerät und eine Hebebühne gebaut. Auch der Bau von Drachen stand gemeinsam mit expirius auf dem MINT-Programm. Währenddessen wurde den Fragen nachgegangen, warum ein Drache fliegt und was beim Bau beachtet werden muss.

Zudem erhielten die Nachwuchsforscher im Rahmen des MINT-Ferienangebots die Möglichkeit, Aschaffenburger Hochschulluft zu schnuppern: Gemeinsam besuchten sie am letzten Programmtag verschiedene Labore an der Hochschule Aschaffenburg und erlebten kleine Experimente im Hörsaal. Natürlich durfte ein anschließender Besuch der Mensa nicht fehlen. Das alles und vieles mehr konnten die jungen Forscher und Forscherinnen in den MINT-Ferien erleben.

Die Ferienbetreuung wurde zweimal mit einem ähnlichen Programm an zwei verschiedenen Veranstaltungsorten angeboten. Zum einen fand das Programm im Mehrgenerationenhaus MOSAIK in Großostheim-Ringheim statt, zum anderen in der Grundschule in Amorbach. Die Betreuung durch pädagogisches Personal war während der gesamten Zeit gewährleistet.

 

Direktkontakt

Initiative Bayerischer Untermain
Markus Seibel
Tel.: 06022 26-2180
Fax: 06022 26-1111
E-Mail: seibel(at)bayerischer-untermain.de

Saskia Hense
Tel.: 06022 26-1112
Fax: 06022 26-1111
E-Mail: hense(at)bayerischer-untermain.de