Regionaler Apfelmarkt

Der diesjährige Regionale Apfelmarkt fand am 14. Oktober statt und verwandelte die Gemeinde Waldaschaff in ein Streuobst- und Apfelparadies. Rund 35 Leitet Herunterladen der Datei einAussteller präsentierten anlässlich des 19. Regionalen Apfelmarkts, der gemeinschaftlich vom Rathaus-Team, der Umweltabteilung im Landratsamt Aschaffenburg und vom Regionalmanagement organisiert wurde, die Vielfalt von Streuobst und regionalem Obstanbau.

Das kulinarische Angebot reichte von verschiedensten Apfel- und Streuobstsorten, über Produkte wie Apfelwein und -saft, Apfelchips und -kuchen bis hin zur Apfelbratwurst. Auf den Besucher des Regionalen Apfelmarktes warteten aber nicht nur zahlreiche süße wie auch herzhafte Leckereien, sondern auch Dienstleistungen und Informationen rund um das Thema Apfel und Streuobst. So gab es an diesem Tag vielfältige Informations- und Beratungsmöglichkeiten zu Naturschutz, Obstanbau, Streuobst sowie Garten- und Landschaftspflege. Die Besucher konnten Pomologen vor Ort Fragen zu mitgebrachten Äpfeln stellen, im Rahmen der großen Obstsortenausstellung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Aschaffenburg e. V. die Vielfalt an heimischen Äpfeln bestaunen oder Kräuterführungen erleben.

Der Regionale Apfelmarkt bietet ein buntes Schaufenster in die geschmackliche Vielfalt der Region – umrahmt wurde der Oktobersonntag musikalisch von den Spessart-Highlanders, dem Jugendblasorchester sowie der Bläserklasse aus Waldaschaff, dem Besuch der Fränkischen Apfelkönigin sowie einem vielfältigen Kinderprogramm mit Marionettentheater und Spielaktionen der kommunalen Jugendarbeit. Bei der Eröffnung des Apfelmarktes gab es noch eine Besonderheit: die Waldaschaffer Mundart-Künstlerin Lore Hock unterbrach ihren Ruhestand und war mit dabei.

Das weitläufige Waldaschaffer Freizeitgelände mit seinem kleinen See, den Kletterpfeilern des Deutschen Alpenvereins, Spielplatz und Bachlauf liegt im schönen Aschafftal der Spessartgemeinde und lud Alt und Jung dazu ein, einen abwechslungsreichen und interessanten Markt zu besuchen.

 

 

Ansprechpartner

Initiative Bayerischer Untermain
Markus Seibel
Tel. 06022 26-1116 
Fax: 06022 26-1111
seibel@bayerischer-untermain.de