Schlaraffenburger Streuobstprojekt

Das Naturschutzprojekt hat zum Ziel, die wertvollen Lebensräume der Streuobstwiesen durch eine wirtschaftliche Nutzung für künftige Generationen zu erhalten. Obstwiesenbesitzer aus der Region Bayerischer Untermain verpflichten sich vertraglich, ihre Flächen naturschutzgerecht und nach den strengen Bioland-Richtlinien zu bewirtschaften. Für ihren Beitrag zum Naturschutz erhalten die Landwirte einen höheren Preis für ihr Mostobst. Die Einhaltung der Kriterien wird vom Landesbund für Vogelschutz und einer unabhängigen Bio-Kontrollstelle geprüft.

Der Schlaraffenburger Apfelsaft steht für mehr Lebensqualität am Bayerischen Untermain und ist mittlerweile DIE regionale Streuobstmarke mit einem vielfältigen Produktangebot: Apfelsaft, - cidre, - wein, -schorle, Apfelsekt sowie der hochprozentige Goldparmänenbrand.

Kooperationspartner ist neben Stadt und Landkreis Aschaffenburg, der Stadt Alzenau, dem Landesbund für Vogelschutz, den teilnehmenden Keltereien auch die INITIATIVE BAYERISCHER UNTERMAIN.

Interessanter Link

Auf der Internetplattform von Schlaraffenburger wurde eine STREUOBSTBÖRSE eingerichtet: www.schlaraffenburger.de/streuobstboerse.
Hier können Streuobstwiesen zum Kauf oder zur Verpachtung angeboten oder gesucht werden, ebenso wie Obst oder Dienstleistungen rund um das Thema. Die Streuobst-Börse bezieht sich schwerpunktmäßig auf die Region Bayerischer Untermain, also die Landkreise Aschaffenburg, Miltenberg und die Stadt Aschaffenburg.

 

Direktkontakt

Scharaffenburger Streuobstagentur
Alexander Vorbeck
Heimbach 8
63776 Mömbris
Tel.: 06029 995644
E-Mail: alex.vorbeck(at)schlaraffenburger.de
Web: www.schlaraffenburger.de
http://www.schlaraffenburger.de/streuobstboerse