Tage der Industriekultur Rhein-Main 2018

Die jährlichen Tage der Industriekultur erlauben immer einen ganz besonderen Blick hinter die Kulissen vieler Industrieunternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen.

In diesem Jahr öffnen vom 28.7. – 5.8.2018 in der gesamten Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main die Werkstore. Unter dem diesjährigen Themenschwerpunkt „Europa – Verbindungen“ finden an 9 Tagen auch zahlreiche Besichtigungstermine am Bayerischen Untermain statt.

Ab Mitte Juni finden Sie hier das Programmheft  inkl. der Besichtigungsangebote am Bayerischen Untermain.

Weitere Informationen finden Sie auch Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

 

Rückblick "Tage der Industriekultur Rhein-Main 2017"

Vom 5. bis 13. August 2017 fanden in der gesamten Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main die Tage der Industriekultur statt. In diesem Jahr warfen sie mit dem Schwerpunktthema „Material“ einen Blick auf alle Facetten von Materialverwendung, -gestaltung und Wiederverwertung.

Die Region Bayerischer Untermain als bayerischer Teil der Metropolregion war erneut mit dabei und an vielen Orten wurden extra für die Tage der Industriekultur Türen geöffnet und Führungen angeboten. Die INITIATIVE koordinierte den regionalen Beitrag zum Gesamtprogramm.

Von Alzenau bis Amorbach gab es in dieser Zeit viel zu entdecken. Los ging es am Sonntag, den 6. August in Aschaffenburg mit dem Angebot auf der MS Wissenschaft, einem ehemaligen Frachtschiff. Dort tauchten die BesucherInnen ein in die beeindruckende Welt der Meere und Ozeane. Spannende Exponate zeigten beispielsweise die Arbeit von Forschern mit dem Material Plastik in unseren Gewässern oder Möglichkeiten von Rohstoffen aus dem Meer.

Am Dienstag, den 8. August ließ sich ein Blick hinter die Kulissen der Vergärungsanlage Aschaffenburg werfen.

Am Folgetag bot sich an, auf einer Radtour von Aschaffenburg nach Miltenberg "Kleine Körner und große Brocken entlang des Mains" zu entdecken. Auf der Tour wurde über die Gesellschaft für Bio-Abfall in Aschaffenburg, die Kiesgruben in Niedernberg und Klingenberg sowie ein Photovoltaik-Feld in Miltenberg informiert.

Ebenso luden der Getränkeabfüller Sodenthaler, das Odenwald Faserplattenwerk (OWA), die Firma Düker in Laufach, die Papierfabrik SAPPI sowie die Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie ein.

 

Direktkontakt

Initiative Bayerischer Untermain
Markus Seibel
Tel.: 06022 26-2180
Fax: 06022 26-1111
E-Mail: seibel(at)bayerischer-untermain.de

29.08.2018

"Haus der kleinen Forscher" - Fortbildungsprogramm 2018/19 für pädagogische Fachkräfte am Bayerischen Untermain

Die Termine stehen fest - Melden Sie sich jetzt an![mehr]

Kategorie: News, Startseite, Termin

28.07.2018

16. Tage der Industriekultur Rhein-Main 2018

Auch in der Region Bayerischer Untermain, 28.7. – 5.8.2018 [mehr]

Kategorie: Termin